Gitarrenprojekte

Matthias Kläger

Schuberts „Schöne Müllerin“

Franz Schubert (1797-1828)
Die Schöne Müllerin
Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller
Bearbeitung für Tenor und Gitarre von Matthias Kläger
Der Tenor Hans Jörg Mammel und Matthias Kläger interpretieren den bekannten Liedzyklus, dessen Lieder von Liebe, Tod, Natur und Wanderschaft erzählen.

Durch die Gitarrenbegleitung (Arrangement M.Kläger) erscheinen die eigentlich bekannten Lieder oft in ganz neuem Licht.
Diese Begleitmöglichkeit von Schubert-Liedern hat Tradition. Auch zu Schuberts Lebzeiten wurden viele seiner Lieder in damals sehr beliebten Bearbeitungen für Singstimme und Gitarre veröffentlicht. Schon 1833 wurden einzelne Stücke aus der “Schönen Müllerin” von Anton Diabelli für Gitarre arrangiert und herausgegeben.
Gerade dieser Zyklus (in dem ja auch eine Laute eine Rolle spielt) eignet sich in seiner intimen und oft volksliednahen Stimmung ausgezeichnet für den Einsatz der Gitarre.

Die beiden Künstler haben ihre Version 1999 in Coproduktion mit dem SWR für das Label ARS MUSICI auf CD eingespielt.

Außerdem gibt es eine Variante der Gesangsversion mit Gitarrenbegleitung:
“Die Schöne Müllerin” auf zehn Saiten,
interpretiert von

Karlheinz Busch, Violoncello
Matthias Kläger, Gitarre
Martin Neubauer, Sprecher